Führungskräfteentwicklung für den Mittelstand

Schlüsselqualifikationen für Führungskräfte und angehende Führungskräfte | Förderfähig nach WiN
✅ Kostenlos stornierbar bis 28 Tage vor Beginn
✅ Speziell für Unternehmen & Berufstätige
✅ Auch als Inhouse Schulung durchführbar
Blended-Learning

Teilnehmer*in

3.190,00 pro Teilnehmer*in

Auswahl zurücksetzen

    In dieser Seminar-Reihe lernen Sie Führen. Und zwar so, dass Sie und Ihre Mitarbeitenden sich damit wohlfühlen.
    Acht Kurstage, die Sie fit machen für Ihren Führungsjob.

    • Wie schafft man den Sprung in die Rolle einer Führungskraft – so, dass man von Anfang an respektiert wird?
    • Was, wenn einem plötzlich Neid und Missgunst ehemaliger Kollegen entgegenschlagen?
    • Wie schafft man es, seine eigene Arbeit und die Aufgaben als Führungskraft in Einklang zu bringen?
    • Wie motiviert man Mitarbeitende? Wie kommuniziert man auch unbequeme Entscheidungen so, dass andere Sie mit Begeisterung umsetzen?
    • Wie bringt man selbst große Teams dazu, effizient und effektiv zusammenzuarbeiten?
    • Und wie entkommt man bei all den neuen Aufgaben und Verantwortungen dem Burn Out?

    Mit solchen Fragen kommen (angehende) Vorgesetzte in unser Führungskräfte-Training.

    Hinaus gehen sie mit klaren Antworten, Werkzeugen und Methoden für Ihr neues Leben als Vorbild, Anführer*in und Ermöglicher*in für Ihre Mitarbeitenden.

  •   Inhalte

      Inhalte

      Modul 1: Wie Sie Ihre neue Rolle als Führungskraft optimal ausfüllen

      Trainerin: Frau Lindner-Klaeden

      Wenn Sie andere führen wollen, müssen Sie sich selbst gut kennen. Dafür schaffen wir im ersten Modul die Basis: Im Gespräch mit Ihrer Coachin und Ihrer Lerngruppe, werden Sie sich klar über eigene Stärken und Schwächen. Sie formulieren die Werte und Ziele, die Ihr Führungshandeln bestimmen und lernen die Grundlagen erfolgreicher Führung kennen.

      Inhalte

      • Grundlagen der Führung: Aufgaben und Rollen
      • Führung als Erwartungsmanagement zwischen Organisation, Führungskraft und Mitarbeitenden
      • Führung in Veränderungsprozessen – digitale Transformation, Remote Leadership, virtuelle Zusammenarbeit
      • Meine Wirkung als Führungskraft – Heute und Morgen
      • Die Basis meines Führungswirkens – Persönliche Werte und Haltung
      • Die Zusammenarbeit von Führungskraft und Mitarbeitenden gestalten – Erwartungen und Spielregeln
      • Der gekonnte Umgang mit dem Dreieck „Können – Wollen – Dürfen“
      • Die neue Rolle „Führungskraft“ – meine Energie, meine Zeit und meine Grenzen

       

      Modul 2: Kommunikation – zielgerichtet Informieren und Mitarbeitende erreichen
      Trainerin: Frau Lindner-Klaeden

      Eine ergebnisorientierte Gesprächsführung ist ein Muss für jede Führungskraft. Führungskräfte sorgen durch geeignete Kommunikation bei ihren Mitarbeitenden für eine erhöhte Transparenz über die betrieblichen Ziele und gleichzeitig für eine Akzeptanz der Veränderungen ihrer Arbeit. In diesem Modul erlernen Sie ein breites Spektrum an Kommunikationstechniken und betrachten auch die Herausforderungen der digitalen Kommunikation. Neben der lösungs- und zielorientierten Steuerung von Gesprächen, wissen Sie, Fettnäpfchen in der Kommunikation zu vermeiden und kennen Ihren Anteil bei der Begleitung von Veränderungsprozessen.

      Inhalte

      • Kommunikation: Was ist das überhaupt?
      • Gute Vorbereitung und Planung – die Grundlage für gute Gespräche in Präsenz und auf Distanz
      • Gute Kommunikation ist (fast) alles: Was Führungskräfte bei Arbeitsanweisungen, Beurteilungs- und Kritikgesprächen, Feedback, Informationen etc. beachten sollten
      • Ohne Zuhören geht nichts und dann bitte noch aktiv
      • Mitarbeitende für Veränderungen (u.a. digitale Transformationsprozesse) gewinnen und mitnehmen
      • Nachhaltigkeit durch verbindliche Vereinbarungen schaffen
      • Herausforderungen der digitalen und virtuellen Kommunikation meistern
      • Voraussetzungen für die produktive Zusammenarbeit im virtuellen Raum

       

      Modul 3: Selbstmanagement – Effizienz und Effektivität definieren und (digital) organisieren

      Trainerin: Frau Kirsten Kadenbach

      Das Tagesgeschäft optimal zu strukturieren, gehört zu den schwierigsten Unterfangen einer Führungskraft – gerade in der Sandwichposition. Aufgaben- und Emailflut, Produktionsbesprechungen, Dokumentationsarbeit sind nur einige Schlagworte.
      Welche Methoden und digitalen Hilfen können Sie unterstützen, um Ihre Ziele und Prioritäten durchzusetzen? Wie gehen Sie effizient mit Ihren Ressourcen um? Und, wie kommunizieren Sie geblockte Termine und verfügbare Zeiten eindeutig?“

      Wir sprechen auch über die eigene Disziplin bei der Umsetzung von Planungen.

      Inhalte

      • Methoden effektiver Ressourcenplanung und Ansätze der individuellen Zeitplanung
      • Meine Zeitfresser und andere Stolpersteine – Wo stehe ich mir selbst im Weg?
      • Meine Erfolgsfaktoren kennen und nutzen
      • Wie bin ich organisiert? Mit wem und wie teile ich meine (Zeit-)Planung?
      • Von wem benötige ich Unterstützung, um die/meine Arbeitsumgebung besser zu strukturieren?
      • Mit welchen Methoden kann ich Unterstützung anbieten und leisten, damit in meinem Verantwortungsbereich effizienter und effektiver gearbeitet werden kann?
      • Der Rückfall in alte Verhaltensweisen droht: wie Sie sich selber beobachten und steuern können
      • Entspannen Sie sich: die eigenen Kräfte schonen, kreative Problemlösungstechniken nutzen
      • Im Seminar ist alles anders (und so einfach): So gelingt Ihnen der Transfer an den Arbeitsplatz

       

      Modul 4: Mitarbeitende entwickeln – Kompetenzen einschätzen – Potenziale fördern

      Trainerin: Frau Lindner-Klaeden

      Die grundsätzliche Aufforderung an eine Führungskraft lautet: „Bring deine Mitarbeitenden voran und sorge dafür, dass sie besser werden!“ Um diesen Prozess zu steuern, benötigt jede Führungskraft Instrumente, um z.B. die Ausgangslage zu erheben sowie Kompetenzen und Potenziale zu ermitteln. Eine Führungskraft sollte bewusst zwischen den fachlichen und persönlichen Kompetenzen unterscheiden sowie Potenziale der Mitarbeitenden erkennen, um zielgenau Personalentscheidungen zu treffen und die Personalentwicklung zu planen. Die Einschätzung von Mitarbeitenden bildet die Grundlage für diverse Entscheidungen der Führungskraft: Teamstrukturen, Qualifizierungen, Einsatzplanung, Kommunikation etc.

      Inhalte

      • Begrifflichkeiten: Kompetenz, Potenzial, Motivation, Verhalten
      • Instrumente: Potenzialanalyse, Qualifikationsmatrix
      • Den Einzelnen und das Team unter Berücksichtigung demografischer Aspekte und der Unternehmensstrategie auf zukünftige Tätigkeiten und Aufgaben vorbereiten
      • Knowhow sichern und zugänglich machen: gelebtes Wissensmanagement im Arbeitsalltag ermöglichen
      • Die Führungskraft als Begleiter und Ermöglicher von Entwicklungs- und Veränderungsprozessen
      • Schlüsselkompetenzen für die digitale Transformation entwickeln
      • Verantwortung übertragen und aktive Entwicklungsanreize setzen:
        Delegationen sicher planen und durchführen
      • Motivation mit Feedback und Wertschätzung

       

      Modul 5: Konflikte konstruktiv lösen

      Trainerin: Frau Lindner-Klaeden

      Nicht der Konflikt ist das Dilemma, sondern der Umgang von Menschen und Organisationen mit ihm. Konflikte beinhalten immer das Vorhandensein unterschiedlicher Interessen, Ansichten oder Haltungen. Langfristig schwelende Spannungen und Reibungen lähmen Arbeitsprozesse und führen unter Umständen zur Abwanderung von Wissensträgern. Um Konflikte konstruktiv nutzen zu können, sollten Führungskräfte in der Lage sein, Konflikte zu erkennen, Problemlösungsprozesse zu initiieren und nachhaltig zu steuern.

      In diesem Modul bauen Sie Ihre eigene Konfliktmanagementkompetenz aus. Sie erlernen, schwierige Situationen zu analysieren und Konflikte als Chance für eine lebendige Auseinandersetzung mit Potenzial für Veränderungen zu verstehen.

      Inhalte

      • Wann ist der Konflikt ein Konflikt?
      • Konflikte und ihre Dynamik
      • Die Schritte zur Konfliktanalyse
      • Die Konflikttemperatur als Gradmesser – heiße und kalte Konflikte
      • Meine persönlichen Trigger und Lösungsstrategien
      • Das Drama-Dreieck – ein Spiel im Alltag
      • Anforderungen an die Gesprächs- und Verhandlungsführung
      • Interessen herausarbeiten und hinterfragen
      • Aushandlungsprozesse und Lösungsansätze effektiv verfolgen
      • Maßnahmen zur Konfliktprävention

       

       Modul 6: Projektmanagement / Führungswerkzeuge für Planung, Kreativität, Entscheidung und Moderation

      Trainer: Herr Kessner

      In diesem Modul lernen Sie, wie Sie, in Besprechungen, Meetings oder Projektsitzungen ergebnisorientiert arbeiten, Diskussionen zu Ergebnissen führen und notwendige Informationen aufbereiten.

      Sie trainieren Methoden und Techniken, um Sachverhalte und Problemlagen, z. B. in Projekten, zu analysieren und im Team Lösungen zu erarbeiten, die in relevanten Entscheidungen münden.

      Sie erarbeiten sich Ihre persönliche Sicherheit, um Besprechungen zu strukturieren und klare, für alle verbindliche, Resultate zu erreichen. Außerdem definieren Sie notwendige Veränderungsbedarfe, die eine systematische und erfolgreiche Projektarbeit ermöglichen und die Kollaboration erleichtern.

       Inhalte

      • Sinnvolle KVP-Methoden für Moderationen nutzen
      • Regeln für eine zielorientierte Besprechung
      • Basics des Projektmanagements
      • KVP-Techniken zur Problemdefinition und Problemlösung anwenden und Innovationen vorantreiben
      • Techniken um Probleme zu analysieren und Lösungen zu erarbeiten
      • Phasen einer moderierten, strukturierten und gelenkten Besprechung
      • Wie können Aufgaben, Teil- und Endergebnisse für alle Beteiligten transparent abgebildet werden? Wie können Sie Schnittstellen beteiligen und projektexternes Knowhow einbinden?
      • Effektive Dokumentation und Vorlagen für Entscheidungen
      • Spannungsfeld Projektarbeit: Welche Rahmenbedingungen (können – sollen – dürfen) benötigt eine effiziente Arbeit?

       

      Modul 7: Arbeitsrecht / Betriebsverfassung für Führungskräfte || Abschlussbesprechung

      Das Arbeitsrecht steckt den Rahmen ab, in dem eine Führungskraft agiert und in dem sie sich fehlerfrei bewegen sollte. Dies beginnt mit dem Direktionsrecht und endet beim richtigen Umgang mit den Themen, Arbeitszeit, Gesundheit oder Störungen im Arbeitsalltag. Darüber hinaus sollten Führungskräfte wissen, wie sie mit dem Betriebsrat umgehen.

       Inhalte

      • Mit dem Arbeitsrecht in der Praxis rationell umgehen
      • Delegation, Haftung, Verantwortung, Kontrolle, Fürsorgepflicht, Rechte und Pflichten im Arbeitsverhältnis
      • Urlaubsrecht, Arbeitszeitgesetz, Arbeitsschutz, Fehlzeiten wegen Krankheit, Anzeige- und Nachweispflicht
      • Verstöße gegen arbeitsvertragliche Pflichten, richtiges Verhalten bei Alkohol- oder Drogensucht
      • Betriebsverfassungsgesetz, Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat
      • Fragen und Fälle der Mitbestimmung, die Arbeit des Betriebsrates
      • Abschlussbesprechung und Entwicklung individueller Zielkataloge mit den Teilnehmern
  •   Nutzen

      Nutzen

      • Sie machen sich vollumfänglich mit den Anforderungen an eine Führungskraft vertraut.
      • Sie entwickeln Ihren persönlichen Führungsstil und reflektieren Ihre Wirkung als Führungskraft.
      • Sie erhöhen Ihre Effizienz und die Leistungsfähigkeit Ihrer Mitarbeiter*innen.
      • Sie machen sich mit den Anforderungen an Führungskräfte vertraut, die im Rahmen der Transformation im Rahmen der Mitarbeiter*innenführung entstehen.
  •   Methoden

      Methoden

      Fachinformationen, Erfahrungsaustausch, praktische Übungen unter Einbeziehung der von Teilnehmenden eingebrachten Praxisbeispiele, Gruppen-/Einzelarbeit

       

      Zwischen den Präsenztagen bearbeiten Sie definierte Frage- und Aufgabenstellungen auf einer Online-Lernplattform – individuell oder gemeinsam mit den anderen Teilnehmenden. Nach jedem Trainingsmodul treffen sich die Teilnehmenden zu einem online-Austausch. Begleitet und gecoacht von unseren Fachtrainer*innen, wenden Sie die erworbenen Führungskompetenzen in Ihrer täglichen Führungsarbeit direkt an. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, persönliche Gespräche für ihre individuelle Entwicklungsbegleitung zu nutzen.

  •   Zielgruppe

      Zielgruppe

      Führungskräfte und angehende Führungskräfte

  •   Trainer*in

      Trainer*in

      Ines Lindner-KlaedenFührungskräfteentwicklung für den Mittelstand

      Systemische Beraterin

      Coachin, Team- und Organisationsentwicklerin

      Inhaberin von Barbara Bosch & Kollegen

       

      Trainingsschwerpunkte

      • Führungskräfte- und Kompetenzentwicklung, Talentmanagement, Zusammenarbeit in und mit Teams, Wissensmanagement
      • Systemische Organisationsberatung, Changemanagement und Prozessmanagement
      • Systemisches Coaching

      Berufliche Erfahrungen

      • Seit 2016 selbständig
      • Über 15 Jahre Erfahrung in der Personal- und Organisationsentwicklung; zuletzt als international agierende Personalentwicklerin
      • Über 25 Jahre als Fach- und Führungskraft in verschiedenen verantwortungsvollen Funktionen in der Wirtschaft

      Ausbildung und Qualifikationen

      • Systemische Supervision, Systemische Organisationsberatung, Systemisches Changemanagement
      • Diplom-Kauffrau

       

      Kirsten Kadenbach  Führungskräfteentwicklung für den Mittelstand
      Kommunikationstrainerin & Coach, Public Relations Consultant, Lehrbeauftragte | Inhaberin und Geschäftsleitung von Kadenbach Coaching 

      „Irgendetwas geht immer!“ – und „Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann“

       

      Trainingsschwerpunkte

      • Über 20 Jahre Erfahrung in beruflicher Bildung, Personal- und Organisationsentwicklung
      • Online-Training und Coaching, Blended-Learning, Remote Leadership, New Work
      • Führungskräftequalifikation, Young-Potential- und Doktoranden-Programme
      • Personalentwicklung, Personalgewinnung, Ausbildungsmanagement
      • Kommunikation, Konfliktlösung, Gesprächsführung
      • Zeit- und Selbstmanagement, Motivation, Teamentwicklung

      Berufliche Erfahrungen

      • Seit 2012 Leiterin von Kadenbach Coaching Hamburg
      • Lehrbeauftragte an Hochschulen und Universitäten seit 2008
      • Gründerin von Kadenbach KOMMUNIKATION Hamburg im Jahr 2002
      • Agentur für Public Relations, Corporate Identity, Kommunikationsseminare, Training und Coaching bundesweit
      • FischerAppelt Kommunikation, Hamburg: Public Relations Senior Consultant
      • Leitung von Pressestellen, Pressesprecherin, Öffentlichkeitsarbeit und Marketing

      Ausbildung und Qualifikationen

      • A., Studium Germanistik, Politische Wissenschaften, Kunstgeschichte an den Universitäten Hannover und Hamburg
      • Studium Englische Sprache und Literatur, Croydon College, London
      • Kommunikationstrainerin und Coach, Online-Trainerin

      Stefan Kessner

      Beate Schulte-Schrepping (Durchführungsort Braunschweig) | Referent*in des IAV  (Durchführungsort Osnabrück)

  •   Enthaltene Leistungen

      Enthaltene Leistungen

      • Mittagessen
      • kalte und warme Tagungsgetränke
      • Seminarunterlagen
  •   Ablauf

      Ablauf

      Seminarreihe in Braunschweig:

      2022/ 2023:  01.09.2022 bis 09.02.2023 jeweils 09:00 bis 17:00 Uhr; 16.03.2023 09:00 bis 18:00 Uhr

      Die Termine im Einzelnen:

      Modul 1: 01.09.2022
      Wie Sie Ihre neue Rolle als Führungskraft optimal ausfüllen | Ines Lindner-Klaeden

      Modul 2: 10.10.2022
      Kommunikation – zielgerichtet Informieren und Mitarbeitende erreichen| Ines Lindner-Klaeden

      Modul 3: 03.11.2022
      Selbstmanagement – Effizienz und Effektivität definieren und (digital) organisieren | K. Kadenbach 

      Modul 4: 08.12.2022
      Mitarbeitende entwickeln – Kompetenzen einschätzen – Potenziale fördern | Ines Lindner-Klaeden

      Modul 5: 11.01.2023 und 12.01.2023
      Konflikte konstruktiv lösen | Ines Lindner-Klaeden

      Modul 6: 09.02.2023
      Projektmanagement / Führungswerkzeuge für Planung, Kreativität, Entscheidung und Moderation | Stefan Kessner

      Modul 7: 16.03.2023
      Teil 1: Arbeitsrecht / Betriebsverfassung für Führungskräfte | Beate Schulte-Schrepping
      Teil 2: Abschlussbesprechung und Entwicklung individueller Zielkataloge | Ines Lindner- Klaeden

      Seminarreihe in Osnabrück:

      2023:  18.01.2023 bis 14.06.2023 jeweils 09:00 bis 17:00 Uhr; 14.06.2023 09:00 bis 18:00 Uhr

      Die Termine im Einzelnen:

      Modul 1: 18.01.2023
      Wie Sie Ihre neue Rolle als Führungskraft optimal ausfüllen | Ines Lindner-Klaeden

      Modul 2: 25.02.2023
      Kommunikation – zielgerichtet Informieren und Mitarbeitende erreichen| Ines Lindner-Klaeden

      Modul 3: 01.03.2023
      Selbstmanagement – Effizienz und Effektivität definieren und (digital) organisieren | K. Kadenbach 

      Modul 4: 22.03.2023
      Mitarbeitende entwickeln – Kompetenzen einschätzen – Potenziale fördern | Ines Lindner-Klaeden

      Modul 5: 26.04.2023 und 27.04.2023
      Konflikte konstruktiv lösen | Ines Lindner-Klaeden

      Modul 6: 24.05.2023
      Projektmanagement / Führungswerkzeuge für Planung, Kreativität, Entscheidung und Moderation | Stefan Kessner

      Modul 7: 14.06.2023
      Teil 1: Arbeitsrecht / Betriebsverfassung für Führungskräfte | Referent*in des IAV Osnabrück
      Teil 2: Abschlussbesprechung und Entwicklung individueller Zielkataloge | Ines Lindner- Klaeden

  •   Förderprogramm

      Förderprogramm

      Mit diesem Seminar ist es möglich das Förderprogramm „Weiterbildung in Niedersachsen“ (WiN) der NBank zu nutzen. Diese Förderung zielt darauf hinaus Fachkräfte mit individuellen Weiterbildungsmaßnahmen zu unterstützen.
      Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Ähnliche Produkte

 

Kundenfeedback

 

Maximilian Kämpfer – Behncke Maschinenbau

Herr Kämpfer, Sie haben an dem Führungskräfteentwicklungsprogramm des BNW teilgenommen. Was war das Besondere an diesem Programm?

In der Seminarreihe wurden natürlich die Grundlagen der Führung und alle wesentlichen Führungsinstrumente vermittelt. Das war aber nicht das Besondere. Besonders effektiv war die Gruppendynamik, die sich im Laufe der Zeit eingestellt hat. In den 6 Monaten der Entwicklungsreihe hat sich ein echtes Team gebildet. Wir haben in einer sehr offenen und vertrauensvollen Kommunikation gemeinsam die Themen bearbeitet und unseren eigenen Führungsstil entwickeln können. Dieser Austausch in der Gruppe ist unbezahlbar.

 

Was war besonders förderlich, um diesen Prozess ins Laufen zu bringen?

Zum einen natürlich unsere Trainerin. Der fachliche Input war immer verwoben mit praktischen Übungsphasen in denen wir an Themen aus unserem realen Arbeitsleben arbeiten konnten. Das war sehr hilfreich.

 

Können Sie schon sagen, inwiefern sich die Qualifizierung auf Ihre persönliche Entwicklung ausgewirkt hat?

Da das Training über einen längeren Zeitraum lief, hatte ich viel Zeit, mein Führungsverhalten immer wieder zu reflektieren und verschiedenste Instrumente auszuprobieren. Ich möchte sogar behaupten, dass ich meinen Führungsstil bewusst gefunden habe und nunmehr sicherer in meinem Führungsverhalten bin. Hilfreich bei der Entwicklung waren in jedem Fall auch die sogenannten „Nacharbeitungstermine“ und das begleitende Coaching.

 

Worin besteht aus Ihrer Sicht der Nutzen für Ihr Unternehmen?

Ich habe mein Führungsverhalten und den Blick auf meine Mitarbeiter deutlich professionalisiert. Dies führt zu einer höheren Motivation und Zufriedenheit meiner Mitarbeiter –  ganz im  Sinne der Unternehmensziele.